DTSA

Ein Mal im Jahr bieten wir unseren Mitgliedern die Möglichkeit das Deutsche Tanzsportabzeichen (DTSA) zu erwerben. Dabei handelt es sich um eine Auszeichnung, die vom Deutschen Tanzsportverband verliehen wird. Es ist nicht zu verwechseln mit dem Deutschen Tanzabzeichen, das in Tanzschulen verliehen wird. Es sind zwei unabhängig voneinander bestehende Abzeichen. Das Deutsche Tanzsportabzeichen ist dem vom Deutschen Olympischen Sportbund (DOSB) ausgestellten Deutschen Sportabzeichen gleichgestellt und wird somit offiziell gefördert. Auch diverse Krankenkassen erkennen es in ihrem Bonussystem an.

Das Deutsche Tanzsportabzeichen (DTSA) existiert in verschiedenen Stufen (Bronze, Silber, Gold, Gold mit Kranz, Gold mit Kranz und Zahl), die nacheinander erworben werden können.

Prüfungsanforderungen

Stufe Anzahl Tänze Mindestanzahl Figuren*
Bronze 3 4
Silber 4 6
ab Gold 5 8

*) Als „Figuren“ zählen oft bereits einzelne Elemente wie z.B. der Link im Tango oder eine Promenade in der Rumba. Auch der Grundschritt wird als Figur gewertet.

Der Prüfling darf sich die Tänze selbst aussuchen und muss pro Tanz jeweils ca. 1:30 min tanzen. Jeder Teilnehmer wird einzeln gewertet, nicht als Paar. Folgende Tänze können geprüft werden: Langsamer Walzer, Tango, Wiener Walzer, Slowfox, Quickstep, Samba, Cha-Cha-Cha, Rumba, Paso Doble, Jive, Discofox, Salsa, Tango Argentino, New-Vogue-Tänze

Bewertet werden Musikalität, Balancen und der Bewegungsablauf. Es gibt keine Bewertung in Form von Noten oder Punkten. Der Prüfer vergibt pro Bewertungskriterium ein Kreuzchen, wenn er die Leistung für ausreichend hält. Zum Bestehen sind mindestens zwei Kreuze nötig, in jedem Fall muss dabei eines für Musikalität dabei sein. Ist eine Wertung nicht ausreichend, ist dem Prüfling erlaubt den Tanz zu wiederholen oder einen Ersatztanz zu wählen.

Es können max. zwei Prüfungen pro Jahr abgelegt werden. Zwischen zwei DTSA-Abnahmen müssen mindestens 4 Monate liegen.

Quelle: Wikipedia

Weitere Informationen zum DTSA