Schlagwort-Archive: Turnierbericht

Schelters auf Platz 1 in Jena

Unser Turnierpaar Schelter/Schelter hat im Rahmen der Thüringer Landesmeisterschaften in Stadtroda/ Jena einen siegreichen ersten Platz erkämpft. Souverän tanzten sie auf dem Turnier des TC Kristall Jena an den anderen Paaren der Startklasse Sen I B vorbei auf das Treppchen.

Wolfgang und Michaela Schelter

Wolfgang und Michaela Schelter

4 Siege bei den Bavarian Dance Days

Unser Standard-Paar Peter Übelmesser/Alexandra Groß kann auf ein äußerst erfolgreiches Wochenende zurückblicken. Bei den Bavarian Dance Days in der Bayreuther Oberfrankenhalle gelang den beiden gleich am frühen Samstag Vormittag mit einem Sieg in Sen I D nach nur vier Monaten der Aufstieg in die C-Klasse. Daraufhin starteten sie in dieser Klasse in den Altersstufen HGR II und Sen I jeweils am Samstag (Bayernpokal) und am Sonntag. In der HRG II im Bayernpokal erreichten sie lediglich den 3. Platz, alle anderen Wettbewerbe konnten die beiden für sich entscheiden und damit an einem Wochenende insgesamt 4 Siege verbuchen. Gratulation!

Übelmesser/Groß stehen kurz vor dem Aufstieg in die C-Klasse

Alexandra Groß & Peter Übelmesser

Unser Standardpaar Peter Übelmesser/Alexandra Groß konnte an den vergangenen drei Wochenenden weitere Erfolge verbuchen und steht somit kurz vor dem Aufstieg in die C-Klasse.

Zunächst starteten die beiden am 12. April in Karlsruhe beim zweiten Turnier der Trophy Baden-Württemberg. Dort tanzten die beiden nicht in ihrer eigentlichen Altersklasse SEN I, sondern in der jüngeren und stärkeren Hauptgruppe II D und erreichten den ersten Platz unter zehn Startpaaren.

Weiter ging es am Karfreitag beim „Blauen Band“ in Berlin, wo sie sich gegen 28 andere Paare durchsetzten.

Den jüngsten Erfolg konnten sie im thüringischen Masserberg am vergangenen Sonntag verbuchen. Bei den sog. „Rotkäppchen-Turnieren“ mitten im Thüringer Wald
setzten sich die beiden gegen die Konkurrenz sowohl in SEN 1 D, als auch in SEN I C gewohnt souverän durch.

Damit steht der Aufstieg in die C-Klasse nach nur vier Monaten im Turniergeschehen kurz bevor. Diesen wollen Peter und Alexandra am kommenden Wochenende vor heimischem Publikum bei den Bavarian Dance Days in der Oberfrankenhalle unter Dach und Fach bringen.

Fortsetzung der Siegesserie

Nach dem Gewinn der Bayerischen Meisterschaft der Senioren I Standard am 14. Juli 2012 in Bayreuth errangen Wolfgang und Michaela Schelter am Samstag, den 13. 10., die offene Thüringische Landesmeisterschaft (Stadtroda) in dieser Klasse mit sämtlichen 1’er Bewertungen aller Wertungsrichter. Während dort nur 4 Paare antraten, war die Konkurrenz am vorigen Wochenende beim Franken Dance Festival in Roth größer. Die Schelters siegten am Samstag, den 20.10., in der D-Klasse unter 12 Paaren mit allen drei gewonnenen Tänzen.

Bemerkenswert ist dabei der Gewinn des Langsamen Walzers mit nur einer 1 und vier 2’er Bewertungen. Dies zeigt die Leistungsdichte in diesem Turnier. Dagegen wurden Tango und Quickstep souverän mit jeweils vier 1’er und einer 2’er Bewertung gewonnen.

Als Sieger der D-Klasse durften die Schelters auch in der C-Klasse antreten, wobei sie unter wiederum 12 Paaren den 2. Platz errangen. Wie die Sieger Stößer/Kirndörfer aus Regensburg gewannen sie 2 Tänze und wurden Zweiter bei den übrigen zwei Tänzen, allerdings mit etwas schlechteren Einzelbewertungen.
Der Sonntag bot erneut auch Turniere in D- und C-Klasse. Unter 10 Paaren gewannen Schelters das D-Klasse Turnier mit allen gewonnenen Tänzen und siegten diesmal auch in dem folgenden C-Klasse Turnier bei 9 Paaren mit 3 gewonnen Tänzen und einem Platz 2 im Slowfox, der in dieser Klasse gegenüber der D-Klasse zusätzlich getanzt wird.

Es ist nun wohl nur eine Frage der Zeit, wann der Aufstieg in die C-Klasse erfolgen wird.

Bayerischer Meister im zweiten Turnier

Wolfgang und Michaela Schelter gaben ihren Einstand in das Turniertanzen der Standardtänze mit einem ersten Platz beim Senioren Weekend am 9. Juni 2012 in Halle. Nachdem sie hier unter 12 Paaren nach Viertel- und Halbfinale Sieger der Senioren I D wurden, durften sie im nachfolgenden Turnier der höheren Klasse Senioren I C mittanzen. Hier errangen sie unter acht Paaren bereits den zweiten Platz.

Am 14. Juli 2012 traten sie bei der Bayerischen Meisterschaft in Bayreuth wiederum in ihrer Klasse Senioren I D an. Unter acht Paaren erreichten sie zunächst das Finale. Im langsamen Walzer, Tango und Quickstep gewannen sie jeweils mit drei Einserwertungen den Tanz und wurden Bayerische Meister. Als Sieger durften sie wiederum in der C-Klasse der Senioren I antreten. In dem anspruchsvollen Feld von 11 Paaren überstanden sie ihre Vorrunde und steigerten sich in der Endrunde in der Bewertung von einem knappen dritten Platz im langsamen Walzer zur festen drei und vier Dreier-Bewertungen im Tango, Slowfox und Quickstep. So standen sie in diesem C-Turnier auf dem dritten Platz des Treppchens. Zu erwähnen ist, dass die Sieger Jürgen Stettner/Yvonne Werner von der TSG Fürth und die Vizemeister Christoph Wacker/Alexandra Gebhard von der TSA im TSV Unterpfaffenhofen-Germering in die B-Klasse aufstiegen und damit alle verbliebenen C-Klasse-Paare von Schelters geschlagen wurden.

Bayerische Meister Senioren II A

„Wer kommt bei den Senioren II A-Standard wohl ins Finale? Als zweitstärkstes Starterfeld kämpften die 12 Paare der A-Klasse in einer Vorrunde für die Finalteilnahme. Die eleganten, wogenden und zugleich dynamischen Bewegungen faszinierten die Zuschauer gleich zu Beginn. Phonetische Beifallsstürme blieben da nicht aus und hielten bis zum Schluss der Veranstaltung an. Die Paare zeigten ihren Kampfeswillen und legten sich ins Zeug. Es wurde spannend, denn die Wertungsrichter sahen keinen eindeutigen Favoriten. Dementsprechend wichen auch die Ergebnisse voneinander ab. Dann stand endlich als Meisterpaar fest: Hartmut und Bettina Neeß hatten es geschafft. Sie präsentierten sich stilvoll, offensiv und sicher, was letztendlich ihren Erfolg ausmachte. Ihnen folgten als Vizemeisterpaar Dr. Peter und Beate Louis. Auch sie beeindruckten mit einer zukunftsversprechenden Leistung. Den 3. Platz ertanzten sich – ebenfalls wohlverdient – Norbert und Petra Wiedemann.“ (Quelle: LTVB)

Bettina und Hartmut Neeß berichten selbst von ihrem Erfolg:

Bettina und Hartmut Neeß als Bayerische MeisterWir konnten uns am 13. März (unsere Glückszahl!) zunächst ganz gut von vorherigen Einflüssen des Alltagsstresses freimachen, setzten uns – auch entsprechend der Vorgabe unserer Trainer – ein taktisches Konzept mit folgenden Schwerpunkten als Ziel: Konzentration auf Musikalität, paarbezogenes, selbstbewusstes Tanzen, gemeinsame Balance verbunden mit einer Prise Abgeklärtheit, Sicherheit und Offensivgeist. Uns war klar, dass wir uns nicht nur gegen ambitionierte, starke Konkurrenz, sondern auch gegen die „Fanblöcke“ der Lokalmatadoren aus Nürnberg und Fürth behaupten mussten.

Die Pressestellungnahme des LTVB zu unserem Meisterschaftsturnier beschreibt den Turnierablauf durchaus treffend.

Wir freuen uns, dass wir nach dem Meistertitel in der Seniorenklasse I B 2008, weiteren Erfolgen im Bayernpokal nun durch das Erringen der Bayerischen Landesmeisterschaft in der A-Klasse Senioren II unserer tänzerischen Karriere ein weiteres Highlight hinzufügen konnten, bedanken uns an dieser Stelle für die Unterstützung unserer Trainer und unseres Clubs, sehen hochmotiviert weiteren Zielen in unserer tänzerischen Zukunft entgegen.
Bettina und Hartmut Neeß