Bayreuther Paare erfolgreich beim „Blauen Band der Spree“

Am Osterwochenende wurde mit dem Blauen Band der Spree in Berlin eine der größten Turnierveranstaltungen des Tanzsports in Deutschland
abgehalten. Vom 3. bis zum 6.4. gab es 52 Turniere unterschiedlicher Leistungsstufen und Altersklassen mit bis zu 95 Teilnehmern aus ganz Deutschland und angrenzenden europäischen Ländern.

Im Vergleich mit üblichen Turnieren mit etwa 10-20 Teilnehmern war der Wettbewerb hart, mit bis zu vier Runden zu jeweils 5 Tänzen
etwa bei der dritthöchsten Leistungsklasse B. In dieser Klasse waren drei Bayreuther Paare angetreten, Peter Übelmesser/Alexandra Groß vom 1. Tanzclub Rot-Gold Bayreuth e. V. sowie Florian Emtmann/Diana Starnets und Stefan Bergman/Iris Berger von der Tanzsportgemeinschaft Bayreuth. Bei der hohen Teilnehmerzahl waren nicht nur Plätze interessant, sondern auch Aufstiegspunkte, entsprechend der Anzahl der Konkurrenten, die überflügelt wurden, bis zur Obergrenze von 20 Punkten.

So war das Wochenende für die Bayreuther Paare recht erfolgreich. Emtmann/Starnets konnten im Mittelfeld der Plätze
in drei Turnieren mehr als 40 Aufstiegspunkte mitnehmen. Ähnlich erreichten Bergmann/Berger 17 Punkte aus zwei Turnieren.

Übelmesser/Groß hatten im Vorjahr das Turnier der Klasse D Senioren I gewonnen und inzwischen zwei Aufstiege bis in die B-Klasse erzielt. Hier war nun der Wettbewerb härter, aber es gelang ihnen in ihrer Altersklasse einen 8. und einen hervorragenden 6. Platz zu erringen. Letzterer bedeutete das Vorrücken durch Vorrunde und zwei Zwischenrunden in die Endrunde. Hier wurden sie bei den Langsamen Walzer und dem Tango von einigen Wertungsrichtern zwar höher bewertet, mussten aber letztlich doch mit dem 6. Platz zufrieden sein. Insgesamt konnten sie 50 Aufstiegspunkte mit nach Hause nehmen.